Abkürzungen, Begriffe und Bestandteile

PG

Propylenglykol

PG gilt als Geschmacksträger, es erzeugt den oft gewünschten „Throathit“ und erzeugt nur wenig Dampf

VG

Pflanzliches Glycerin

VG ist sehr dickflüssig, erzeugt sehr dichten, stabilen Dampf, wird als eher sanft empfunden, benötigt häufig längere Reifezeiten oder erhöhte Dosierung des Aromas

VPG

Mischung aus PG und VG

siehe Mischungsverhältnisse

H2O

(entmineralisiertes) Wasser

Wird genutzt, um VG-lastige Base zu verdünnen, wenn man auf PG verzichten möchte

(Nic-)Shot

Nikotinshot

enthält üblicherweise 18-20 mg Nikotin pro ml, darf in Gebinden mit maximal 10 ml abgegeben werden

Base

Geschmacksneutrale Basisflüssigkeit zur Herstellung eines Liquids

Aroma

Geschmacksgebende Flüssigkeit üblicherweise in PG gelöst, Aromen können sowohl künstlich als auch natürlich sein und können u.U. Allergene enthalten, nicht alle Lebensmittelaromen sind für das Dampfen geeignet.

Ethanol

Alkohol

Kann zum Verdünnen von VG genutzt werden, wenn kein Wasser oder PG gewünscht sind

Additive

Zusatzstoffe

Werden dem Liquid beigemischt, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Keine eigenständigen Aromen.

Menthol

Starker minziger Eigengeschmack, kühlender Effekt

Koolada

Je nach Ausführung mehr oder weniger stark kühlender Effekt ohne Eigengeschmack

Sweetener

Gibt dem Liquid eine je nach Ausführung starke Süße

Ebenso gibt es Additive, die das Liquid beispielsweise sauer, bitter, sahnig oder nussig schmecken lassen.